Kölner Fragment: Der Blick aus dem Fenster (25.11.2017)

[…] „Blödsinn!“, rief er laut. Vor lauter Empörung lief sein Gesicht rot an, als spiegelte es die reichhaltig mit Myoglobin geladene Zellflüssigkeit, die gerade aus seinem aufgewärmten Rinderbraten quoll und gemeinsam mit den pürierten Kartoffeln zu einem Brei verschmolz, der sich den anstehenden Verdauungsprozess, zumindest aus ästhetischer Sicht, eigentlich sparen könnte. „Deutschland geht es gut“, entgegnete er mir trotzig. „Schau weiterlesen…