Hambi bleibt.

Sie bringen die Geister Wir harren aus im Niemandsland Unsere Schlösser über ihren Köpfen Sie bedeuten Widerstand Drachen gegen unsere Kronen Ihr Lachen ohne Reue Sie vernichten ihre Welt deswegen bauen wir eine neue Der Wahn er macht sie groß doch aus den Augen da spricht Feigheit Ihre Logik kein Verstand Wer uns beisteht atmet Freiheit Leiht uns eure Stimme weiterlesen…

Das bedingungslose Grund-Dingsda (21.02.2018)

Falls du den ersten Teil zu diesem Text gerne zuerst lesen möchtest, geht es einmal hier entlang bitte: Movie Night (14.01.2018) Falls du ihn bereits gelesen hast oder er dich nicht interessiert (selber Schuld): Viel Spaß mit Teil 2! Für einen kurzen Moment kehrt Ruhe ein in das vom Klassenkampf gezeichnete Wohnzimmer. Es scheint beschlossen: Emres Vorschlag, den heutigen WG-Abend weiterlesen…

Movie Night (14.01.2018)

Hastig zieht ein Windstoß durch den einzigen offenen Fensterspalt im Zimmer, vorbei an dem in Richtung Wand aufgestellten, L-förmigen Sofa mit dem Namen Gerhard-Karl Marx-Schröder, dessen lange Seite nun als Trennlinie zwischen den beiden Raum-Arealen „Refo“ und „Revo“ fungiert. Nachdem gestern Abend wieder eine Diskussion über den Zusammenhang zwischen Individualismus und Neoliberalismus eskalierte, annektierte die von Lara angeführte und zugleich weiterlesen…

Kölner Fragment: Der Blick aus dem Fenster (25.11.2017)

[…] „Blödsinn!“, rief er laut. Vor lauter Empörung lief sein Gesicht rot an, als spiegelte es die reichhaltig mit Myoglobin geladene Zellflüssigkeit, die gerade aus seinem aufgewärmten Rinderbraten quoll und gemeinsam mit den pürierten Kartoffeln zu einem Brei verschmolz, der sich den anstehenden Verdauungsprozess, zumindest aus ästhetischer Sicht, eigentlich sparen könnte. „Deutschland geht es gut“, entgegnete er mir trotzig. „Schau weiterlesen…

Dialog nach Unten

Mit erwartungsvollem Gesicht und gezückter Bankkarte sitzt Emre vor seinem Computer, als Tim, sein leicht verkaterter Mitbewohner, überraschend schwungvoll die Küche betritt. „Was machst’n da?“, fragt Tim, als würde es ihn tatsächlich interessieren. „Ich habe heute meinen Lohn bekommen und würde gerne 20 Euro davon spenden.“, erwidert Emre, ganz so als ob er davon ausginge, die Information würde Tim interessieren. weiterlesen…